Einzelzahnimplantat mit Krone

Sie befinden sich hier:

Implantat-Zentrum der Charité

Ziel der modernen Zahnheilkunde ist es den Ursprungszustand nach Zahnverlust möglichst ästhetisch und naturgetreu wiederherzustellen.

Dank Zahnimplantaten in Kombination mit hochwertigem Zahnersatz können wir diesem Wunsch sehr nahekommen. Durch die feste Verankerung eines Implantates im Mund sitzen die neuen Zähne sicher und stabil. Sie können wieder unbeschwert lachen und zubeißen - ein Verrutschen oder Herausfallen ihrer Zähne ist dabei nicht mehr möglich.

Implantation

Implantate stellen seit vielen Jahren eine komfortable und hochästhetische Möglichkeit dar, verloren gegangene Zähne zu ersetzen.

Dabei können diese im Rahmen einer Operation unter lokaler Betäubung oder Vollnarkose eingebracht werden. Nach exakter vorheriger Planung wird dabei der Knochen im Bereich der fehlenden Zähne dargestellt, das Implantatbett vorbereitet und das Implantat in den Kiefer eingeschraubt. Bei idealen Voraussetzungen kann das Implantat sofort mit einer Krone versorgt werden. In allen anderen Fällen erfolgt die prothetische Weiterbehandlung nach einer Einheilzeit von circa 10 bis 12 Wochen im Oberkiefer und von circa 6 bis 8 Wochen im Unterkiefer.  

Dank der modernen Medizin wird die Bevölkerung immer älter. Gerade im Alter, nimmt die Zahl der Menschen mit chronischen Erkrankungen zu. Bei diesen Menschen kommt es gehäuft zu einem Zahnverlust, was eine Einschränkung der Lebensqualität nach sich zieht. Wir haben es uns als Aufgabe gesetzt, auch Patienten mit schwierigen gesundheitlichen Situationen mit Implantaten zu helfen. In Absprache mit anderen medizinischen Disziplinen werden die implantologischen Planungen und das individuelle Operationsrisiko unter Berücksichtigung der aktuellen Leitlinien besprochen und Ihren Ansprüchen angepasst.