Liebe Erstsemester,

zu Ihrem Studienplatz Zahnmedizin an der Charité gratulieren wir Ihnen von ganzem Herzen. Sie dürfen an einer der weltweit renommiertesten Einrichtungen studieren, an der auch die Zahnmedizin eine lange und großartige Tradition hat. Die Zahnmedizin ist ein besonderes Fach innerhalb der Medizin. Sie lernen von Anfang an fachspezifischer, dass heißt, Sie bekommen vom ersten Tag an eine Facharztausbildung. Ein wesentlicher Bestandteil ist dabei die manuelle Schulung, da die Zahnmedizin zu den chirurgischen Fächern innerhalb der Medizin zählt. Diese Tätigkeit ist sehr anstrengend und fordert die vollständige geistige und körperliche Präsenz. Das Arbeiten in den engen und dunklen Räumen der Mundhöhle stellt höchste Anforderungen an die Behandler. In einer gut abgestuften Ausbildung in vier präklinischen Kursen am Phantompatienten werden Sie deshalb so vorbereitet, dass Sie bereits als Studenten am echten Patienten ab dem siebten Semester arbeiten können. Auch dies macht den Studiengang der Zahnmedizin zu etwas ganz Besonderem.

Für diese präklinischen Kurse benötigen Sie ein persönliches Instrumentarium, dessen Inhalt Sie in folgendem Link ersehen können (Instrumentarium TPK). Dieses Instrumentarium ist nicht billig, aber seinen Preis wert und stellt nur einen Bruchteil der eigentlichen Kosten dar, die der Solidargemeinschaft für diesen Studiengang entstehen. Diese Instrumente wurden sehr sorgfältig ausgesucht, auf das notwendige Minimum reduziert aber eben auf eine sehr gute Qualität Wert gelegt.

Die Liste ist in drei Teile gegliedert: In Teil I sind die Instrumente dargestellt, die Sie ein Leben lang verwenden können. Teil II sind Verbrauchsmaterialien und Teil III weist Materialien aus, die Sie nicht im Dentalhandel erwerben müssen, sondern sich auch alternativ, also beispielsweise in einem Baumarkt besorgen können.

Wichtig ist aber, dass wir exakt auf diese Instrumente Wert legen, weil wir an und mit diesen ausbilden und demonstrieren. Die Zahnmedizin ist Ihre Profession – deshalb müssen wir auch mit hochwertigen und professionellen Instrumenten arbeiten. Die Fachschaft ist Ihnen auch sehr gerne behilflich, gebrauchte Instrumentarien zu beurteilen. Diese sind bei guter Pflege einem Neuinstrumentarium funktionell gleichwertig. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass Sie diese Ausstattung bereits ab dem ersten Semestertag benötigen. Deshalb kümmern Sie sich dringend um die sofortige Beschaffung, da dentale Instrumente kein Massenprodukte sind und viele Dinge heute - leider - nur noch “just in time” produziert werden.

Last but not least: Bereits nach zwei Wochen arbeiten Sie bereits am “Patienten”, d. h. Sie machen kliniknahe Übungen wie z. B. gegenseitige Abformungen. Die Voraussetzung dafür ist eine vorausgehende Arbeitsmedizinische Untersuchung, die bescheinigt, dass Sie u. a. frei von Infektionserkrankungen wie z. B. Hepatitis sind. Bitte bemühen Sie sich auch hier sofort um einen Termin bei einem Arbeitsmediziner.

So, jetzt wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen einen tollen Start in unserer Hauptstadt und an der Charité und freue mich, Sie am ersten Semestertag pünktlich begrüßen zu können.

Prof. Dr. Peter Pospiech

(Leiter der Vorklinik)